Auf der Suche nach interessanten Konzepten sind wir vor kurzem auf Wild & Root aufmerksam geworden, einem Food Research Lab, welches zudem Events kreativ plant und umsetzt.

Sicher, viele von uns können sich unter einem solchen „Labor“ bei den ersten Gedanken sicherlich nur schwerlich etwas konkretes vorstellen. Setzt man sich jeden intensiver mit der Idee auseinander, wird man schnell nachvollziehen können, wie die Macher ticken und was ihre Motivation ist.

Wild & Root – Konzepte im Einklang mit der Natur

Laut eigener Auskunft besteht das Ziel von Wild & Root darin Konzepte zu entwerfen, die die Kulinarik und Umwelt in Einklang miteinander bringen. Die Erfinder sehen einen Zusammenhang zwischen der Gesellschaft und der Politik, der Natur und Kultur, aber auch die Wissenschaften. Alle diese Aspekte sollen zu einem kraftvollen und überzeugenden Gesamtpaket vereint werden. Nebenher werden noch Traditionen und Gewohnheiten und andere psychologische Faktoren in die Konzeption miteinbezogen.

Ein Vorteil der kreativen Köpfe besteht darin, dass ihre Wurzeln selbst im Bereich des Designs liegen. Insofern profitieren Sie von der Erfahrung, dass sie unterschiedlichste Techniken nutzen können, um die Ergebnisse für die vielen Sinne des Menschen zugänglich zu machen. Sie glauben fest daran, dass Lebensmittel Menschen miteinander verbinden können, indem ihre gefühlvolle Wirkung nach außen getragen wird. Dadurch wird es möglich, Nachrichten und Gedanken mit Hilfe dieser Lebensmittel zu transportieren.

 

Wild & Root – Menschen und ihre Lebensmittel

Wie viele Dinge in unserem Alltag ist auch der Mensch im Umgang mit seinen Lebensmittel einem kontinuierlichen Wandel unterzogen. In der Vergangenheit dienten diese in erster Linie der Ernährung, wodurch wiederum das eigene Überleben gesichert werden konnte. Zudem trug das ständige Wachstum der Weltbevölkerung dazu bei, dass immer mehr Lebensmittel produziert werden mussten, was letztendlich negative Auswirkungen auf deren Qualität nach sich zog.

Die Optimierung der Nahrung folgte dabei über viele Jahre einem einfachen Credo: maximale Kalorien mit minimalen ökonomischen Aufwand erzeugen. Den Höhepunkt stellt dabei Convenience Food dar, welches schlechte fette und überdurchschnittlich viel Zucker in vielen Fertiggerichten vereint. Dies stell insofern keine Überraschung dar, als das sich Nahrung immer an sozioökonomische Gegebenheiten angepasst hat. Die Schnelllebigkeit unserer Zeit hat dadurch zu dieser Entwicklung beigetragen. Viele sind fälschlicherweise der Meinung, dass wir ansonsten dem Alltag nicht mehr ausreichend genug folgen könnten.

Doch inzwischen zeichnet sich eine neue Entwicklung ab. Es ist ein positiver Trend erkennbar, back to the roots könnte man auch sagen. Die Menschen besinnen sich wieder mehr auf ihre Wurzeln. Sie erfragen aktiv, wer, wo und wie ihre Lebensmittel produziert hat. Produkte sollen wieder aus einer natürlichen Produktion entstanden sein. Der Verbraucher ist an der Geschichte dahinter interessiert. Viele Menschen äußern inzwischen den Wunsch, sich wieder unabhängig von der Lebensmittelindustrie selbst versorgen zu können. Sie wollen wissen, wie sie Kräuter bestmöglich anbauen können, wie sie dieses und jenes Produkt fermentieren können und sie suchen nach Rezepten der älteren Generation. Die Menschen möchten wissen wie es funktioniert. Vom Verschwinden bedrohte Handwerke erhalten so einen neuen Lebenshauch.

 

Wild & Root – die Übermittlung der Nachricht

 

Doch nun zurück zur Ausgangssituation. Wie übermittelt man mit Nahrung Nachrichten?

Es ist vermutlich nicht so schwer wie Sie es sich gerade vorstellen. Produkte stellen ein sehr ausdrucksvolles Werkzeug dar, wodurch unterschiedlichste Nachrichten übermittelt werden können. Der wohl wichtigste Punkt ist, dass sie sich direkt auf uns auswirken. Wir konsumieren diese, wodurch wir Kraft, Gesundheit und Wohlbefinden erhalten. In unserer Zeit, die von vielen kritischen Faktoren beeinflusst werden, möchten wir neben all der Unsicherheit einen Faktor haben, auf welchen wir uns blind verlassen können. An dieser Stelle kann unsere Ernährung in Erscheinung treten. Wir möchten wissen was wir konsumieren, damit wir uns sicher sein können, dass diese förderlich für uns sind.

Des Weiteren gibt es neben der Musik vermutlich nur die Nahrung, die Menschen derartig miteinander verbinden kann. Oftmals machen wir es nicht bewusst. Jedoch essen wir über das Jahr gesehen sehr oft an unterschiedlichen Orten mit Menschen die wir nicht kennen. Essen ist nicht länger nur ein Akt der Ernährung. Vielmehr stellt es ein essenzielles soziales Element dar, welches für Zugehörigkeit der Menschen untereinander führt.

Wir definieren unsere Kultur inzwischen über die Nahrung, die wir zu uns nehmen. Dabei dient es aber nicht zur Abschottung gegenüber anderen Kulturen. Es ist vielmehr ein Medium was wir nutzen können, um kulturübergreifend miteinander in Kontakt zu kommen. Vielfach lernen wir andere Länder und Nationalitäten zuerst über deren Nahrung kennen. Wir sind offen gegenüber fremder Rituale und wollen ihre Bräuche kennen lernen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Zubereitung. Spätestens bei diesem Schritt stellen wir uns oft die Frage, woher die Lebensmittel stammen, die wir gerade zu einem Gericht verarbeiten. In der Folge ist sichtbar, dass die Nachfrage nach saisonalen und regionalen Lebensmittel in der letzten Zeit sehr stark zugelegt hat. Die Belastung der Umwelt soll minimiert werden, die Wertschätzung der eigenen Region und der Eigenheit dieser nimmt zu.

Dieser Faktor liegt Wild & Root besonders am Herzen. So fokussieren sie sich bei ihren Veranstaltung besonders auf die vielen Vorteile des biologischen und regionalen Anbaus und stellen diese in den Fokus ihrer Präsentationen. Dafür binden sie beispielsweise Gäste in die Zubereitung der Speise ein, wodurch ein einzigartiges Gruppenerlebnis erzeugt werden kann.

Ganz gleich ob Umwelt, Politik oder Wirtschaft in den Mittelpunkt der Nachricht gerückt werden soll. Lebensmittel können auf viele Arten in die Übermittlung dieser Nachricht einbezogen werden. Lassen Sie sich vom Konzept von Wild & Root inspirieren.