Modernist Cuisine wagt den Sprung. Es will zu einem neuen Standardwerk der Kochkunst werden und überzeugt mit einzigartigen Einblicken.

Dabei muss man die Frage stellen, ob das Buch diesen Anspruch überhaupt an sich selbst stellt oder ob es vielmehr einfach mit brillanter Qualität glänzen möchte und daher mehr und mehr in den Fokus rückt.

Es sind vor allem die kleinen Fragen, die in diesem Werk vorgestellt und beantwortet werden möchten. Beispielsweise soll die Frage geklärt werden, was man tun muss, damit das Omelett leicht und geschmeidig außerhalb und im Inneren cremig und ausladend wird. Oder wie muss man vorgehen, wenn man fabelhaft knackige Pommes haben möchte, die dennoch in ihrem Kern leicht und luftig bleiben. Oder stellen wir uns vor, dass wir eine Muschel außen mit einer feinen Gelkugel ummanteln möchten, die einen leicht süßen und salziges Aroma aufweist. Was müssen Sie dafür tun?

Genau an diesen Fragen setzt das Buch an. Das Buch möchte Ihnen die Fähigkeiten vermitteln, die Sie benötigen, um diese Techniken anzuwenden. Der große Vorteil für jeden einzelnen von uns besteht in den Anleitungen, die durch hilfreiche Bilder ergänzt werden und die Arbeitsschritte in kleine Teilschritte aufgliedern. Die anschaulichen Grafiken und Fotos stellen dabei vor allem den technologischen und wissenschaftlichen Ansatz perfekt inszeniert dar, sodass der Leser einen sprichwörtlich direkten Blick in die Lebensmittel werden kann. Hochkomplexe Querschnitte werden dem Leser präsentiert, doch wir wollen an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten.

Modernist Cuisine – Molekularküche erklärt

Die kleine Revolution in der Kochszene geht dabei vor allem mit einem Wort einher: Molekularküche. Dieser ist es in erster Linie zu verdanken, dass die Fesseln der Kulinarik in den zurückliegenden Jahren immer öfter gesprengt und Grenzen immer weiter ausgelotet werden konnten.

Es sind vor allem auch die Küchenchefs dieser Welt, die in ihren weltberühmten Lokalitäten diese experimentelle Küche zum Leben erwecken. Vorangehen dabei the Fat Duck, elBulli, Alinea und viele weitere, die die neuen Verfahren anwenden und teilweise übernehmen und dadurch die moderne Küche auf ein neues Level heben. Erkenntnisse sowie Entwicklungen der Wissenschaft tragen zu einem Fortschritt der etablierten Kochtechniken bei.

Die Autoren Nathan Myhrvold, Chris Young und Maxime Bilet schufen auf insgesamt 2440 Seiten eine atemberaubende Ansammlung von Zubereitungsmethoden, die allesamt auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren. Dass sie dabei auf Wasserbäder, Zentrifugen, Homogenisator und anderer futuristisch anmutender Bestandteile zurückgriffen, lässt das Buch noch spektakulärer erscheinen, immer mit dem Ziel, eine neue Art des Kochens zu definieren.

Modernist Cuisine – das erwartet Sie im Buch

Wenn Ihr Interesse nun geweckt ist möchten wir Ihnen noch kurz zeigen, worauf Sie sich unter anderem freuen können:

  • Die Fortsetzung des Garprozess trotz Verwendung von Eiswasser
  • Wann Sie lieber Koch als Dämpfen sollten (Zeit)
  • Warum die Temperatur trotz höher Stellen des Grillrost unverändert bleibt
  • Weshalb frittierte Lebensmittel in älterem Öl schöner bräunen und darüber hinaus auch noch besser schmecken
  • Welche modernen Techniken sie wann anwenden sollten, um ein optimales Ergebnis zu erhalten

Die sechs Teile der Reihe gliedern sich dabei wie folgt:

  • Band 1: Geschichte & Grundlagen
  • Band 2: Techniken & Ausstattung
  • Band 3: Tiere & Pflanzen
  • Band 4: Zutaten & Zubereitungen
  • Band 5: Chefgerichte
  • Band 6: Rezepthandbuch mit Beispielrezepten und ausführlichen
  • Referenztabellen, gedruckt auf abwaschbarem Papier

Wer es nun kaum noch erwarten kann, kann sich die Bücher gleich hier bestellen. Außerdem möchten wir Ihnen unsere Lieferanten Sektion ans Herz legen, in welcher Sie mit Sicherheit die richtigen Zutaten für jedes Gericht erhalten.