„The London Coffee Festival“ ist die größte und am meisten erwartete Veranstaltung für Kaffeefreunde in Europa.

 

Dies war die neunte Ausgabe eines Festivals, das jedes Jahr vom 28. bis 31. März stattfindet und von rund 30.000 Kaffeeliebhabern besucht wird.

 

Insgesamt gab es rund 250 Aussteller, junge Unternehmen und Pioniere im Kaffeebereich.

 

Unter den verschiedenen Veranstaltungen gab es Verkostungen, Vorträge oder Workshops. Die besten Baristas waren „Latteando“ die wunderschöne Figuren in den Kaffee malten und „Latte Art Live“ performten, unterhalten von DJs Musik.

 

Egal, ob man Anfänger oder Fortgeschrittene ist. Es spielt keine Rolle, es braucht nur Kaffee. Sie können an den verschiedenen Ständen folgendes beispielsweise probieren: Kaffee in Cocktails, die neuesten Markttechnologien für Kaffee, Kurse, in dem man erfährt, wie man den perfekten Espresso mit den Fähigkeiten eines Barista zubereiten kann oder weiterführendes Wissen über Kaffee und Gesprächsrunden.

 

In diesem Jahr sprachen sie beispielsweise über Themen, die von globaler Bedeutung sind, wie etwa die Verwendung von Kunststoffen und nachhaltigen Verpackungen zum Kaffeetrinken, der Brexit und wie sich dies auf die Kaffeeindustrie auswirkt. Ein weiteres Thema auf der Tagesordnung waren die Herausforderungen und Chancen, denen Frauen in der Kaffeewelt gegenüberstehen.

 

Der renommierte Chefkoch Ferran Adrià sprach auch über seine Sapiens-Methode und wie sie im Buch „Coffee Sapiens“ von Lavazza und der elBulli Foundation verwendet wurde.

 

Ein weiterer beliebter Wettbewerb, über den viel geredet wird, ist der „Coffee Masters“, ein Wettbewerb, der bereits zum fünften Mal stattfindet, bei dem die 20 besten Baristas Großbritanniens ihre Fähigkeiten und Kreativität unter Beweis stellen.

 

Die Kaffeeszene in London ist ein wahres Innovationszentrum, das sich ständig weiterentwickelt, sagt Jeffrey Young, Gründer des London Coffee Festival. Er ist besonders erfreut darüber, dass dieses Jahr für das Wachstum des Kaffeesektors sehr positiv war, mit neuen Festivals auf der ganzen Welt, den jüngsten unter anderem in Los Angeles.

 

Bis zum nächsten Jahr beim „The London Coffee Festival“.