Viele mögen es nicht wissen, aber die Suppe ist praktisch ein Superstar.

Sind wir krank, hilft sie uns, damit wir uns in den nächsten Tage wieder deutlich gesünder und fitter fühlen. Ist etwas nicht mehr allzu ansehnlich, verarbeiten wir es in einer Suppe und schon sieht es super aus. Und wenn es richtig kalt ist, wie wir es in den letzten Woche immer wieder am eigenen Leib erfahren mussten, kann uns die Suppe von innen wärmen.

Suppen enthalten alles, was man braucht. Neben Flüssigkeit sind es vor allem Mineralien, Ballaststoffe, aber auch Kohlenhydrate und Vitamine. Fragen Sie einen Suppen-Fanatiker nach den Vorteilen, wird Ihnen dieser unter Umständen diese als Ersatz zum Yoga empfehlen. Da wir gezwungen sind, einen Löffel nach dem anderen zum Mund zu heben, wirkt dies auf die Seele Stress abbauend. So wird es zumindest behauptet.

Die Suppe – eine Auswahl

Maronensuppe

Du und Deine Liebsten haben keine Lust mehr auf die Standard-Hühnersuppe, welche Du schon gefühlt 1000 mal gegessen hast? Willst Du etwas Aufregendes, solltest Du unbedingt den Jaguar unter den Suppen ausprobieren, die Maronensuppe. Abgerundet mit ein paar Stückchen Speck und Apfel wird diese Suppe alle Deine Sinne ansprechen. Wer einmal diese Edelkastanien gekostet hat, wird die Finger nicht mehr davon lassen können.

Gulaschsuppe

Gulasch! Gulaschkanone! Dieses Gericht ist einfach himmlisch, egal in welcher Form. Zehren die Temperaturen wieder an Dir, begib Dich schnellstmöglich in die Küche. Dort nimmst Du Rind- oder Schweinefleisch und Kraftbrühe zur Hand und bereitest Dir eine wohlschmeckende Gulaschsuppe zu. Wichtig: sorge vor! Gulasch schmeckt auch mehrere Tage aufgewärmt noch bestens, kann demnach auch immer mitgenommen werden. So können Dir die kalten Tage mit Sicherheit nichts anhaben.

Winzersuppe

Was tun, wenn man zu Hause einfach nichts mehr vorrätig hat? Die Kälte außerhalb der eigenen Vier Wände hat die Fensterscheiben bereits etwas einfrieren lassen, nicht einmal den Hund will man mehr ausführen. Dann bleibt Dir wohl oder übel nur die Winzersuppe übrig. Einige Brotreste und ein Schluck Weißwein genügen. Klingt so einfach wie es ist und trägt dennoch zu Deiner Entspannung bei.

Wenn Du selbst noch interessante Rezeptideen für Suppen hast, würden wir uns sehr über die Zusendung freuen. Am besten gleich hier.