Die Liste der 50 besten Restaurants Asiens wurde 2013 erstellt, um das gastronomische Panorama der Region zu zeigen. Zuerst wurde es für drei aufeinanderfolgende Ausgaben in Singapur vorgestellt und ab 2016 wurden die nächsten beiden Ausgaben in Bangkok präsentiert. 2018 und 2019 soll nun Macao in China Ausrichter sein.

 

Die Preisverleihung ist zu einer Referenz in der Branche und beim jährlichen Treffen der Köche, Medien und Persönlichkeiten der Lebensmittelindustrie geworden.

 

Die Mitglieder der Jury setzen sich aus rund 300 Experten aus ganz Asien, von denen jeder eine Vision von jeder Region hat, zusammen. Sie bilden eine kulturelle Verschmelzung, die die gesamte kulinarische Landschaft Asiens abdecken soll.

 

Im Folgenden haben wir eine Liste der Top-10-Plätze der besten Restaurants in Asien mit den Chefköchen und ihren Gerichten zusammengestellt, die den Köchen, die diesen Artikel lesen, als Inspiration dienen sollen.

 

No. 1 Odette, Singapur, Chefkoch Julien Royer (Das beste Restaurant in Singapur und Asien)

2019 ist Odette die Nummer 1 in Asien geworden und gleichzeitig das erste Restaurant aus Singapur. Verantwortlich dafür ist Chefkoch Julien Royer, Nachfolger des vierfachen Gewinners Gaggan. Seine Küche ist französisch mit asiatischen Akzenten.

Lemon tart - Credit Odette
Lemon tart – Credit Odette
Chef Julien Royer - Credit Odette
Chef Julien Royer – Credit Odette

 

No. 2 Gaggan, Bangkok, Thailand, Chefkoch Gaggan Anand (Das beste Restaurant in Thailand)

Er hat viermal den ersten Platz auf der Liste eingenommen, aber im Jahr 2020 steht er nun kurz davor, sein Restaurant zu schließen. Daher ist dieses Jahr das letzte für ihn in der Liste. Das Degustationsmenü ist Straßenküche aus Indien, sehr modern und zeichnet sich durch Emojis aus.

Rosa de remolacha - Credit fb://allwecandid
Beetroot rose – Credit fb://allwecandid
Chef Gaggan Anand - Credit fb://allwecandid
Chef Gaggan Anand – Credit fb://allwecandid

 

No. 3 Den, Tokio, Japan, Chefkoch Zaiyu Hasegawa (Das beste Restaurant in Japan)

Er präsentiert die japanische Küche auf kleinen Tellern als kleine Vorspeise mit besonderem Humor.

Plato de autor "Ensalada jardinera": comprende de 20 diferentes verduras crudas, fritas, marinadas, asadas y estofadas - Credit Shinichiro Fujii, Jesto
Signature dish-Garden Salada-Comprising 20 different vegetables-raw, deep-fried, marinated, grilled and braised in dash – Credit Shinichiro Fujii, Jesto
Chef Zaiyu Hasegawa - Credit Andrea Fazzari
Chef Zaiyu Hasegawa – Credit Andrea Fazzari

 

Nº4 Sühring, Bangkok, Thailand, die Zwillinge Thomas und Mathias Sühring

Das Heimatland der Brüder ist Deutschland. Aus diesem Grund zeichnet sich die Küche durch das Zeigen der modernen deutschen Küche in Thailand aus, wo das verständlicherweise nicht oft vorkommt.

Frankfurter grüne Soße’ y anguila ahumada - Credit Sühring
‚Frankfurter grüne Soße’ und geräucherter Aal – Credit Sühring
Thomas and Mathias Sühring - Credit Sühring
Thomas and Mathias Sühring – Credit Sühring

 

Nº5 Florilége, Tokio, Japan, Chefkoch Hiroyasu Kawate

Seine Gerichte zeichnen sich durch die Fusion von Produkten aus Frankreich mit japanischen Zutaten aus.

Sostenibilidad - Credit Florilège
Sostenibilidad – Credit Florilège
Hiroyasu Kawate - Credit Florilège
Hiroyasu Kawate – Credit Florilège

 

Nº6 Ultraviolet by Paul Pairet, Shanghai, China (Das beste Restaurant in China)

Ultraviolett gilt als das avantgardistischste Restauranterlebnis der Welt. Der französische Chefkoch bedient nur 10 Kunden in einem unbestimmten Teil der Stadt. Es ist ein Abendessen in absoluter Geheimhaltung.

Alimento UV. Seta lunar - Credit Scott Wright of Limelight
Alimento UV. Seta lunar – Credit Scott Wright of Limelight
Paul Pairet - Credit Scott Wright of Limelight
Paul Pairet – Credit Scott Wright of Limelight

 

Nº7 Mume, Taipei, Taiwan (Das beste Restaurant in Taiwan), Chefkoch Richie Lin

Das beste Restaurant in Taiwan heißt Mume, was der Nationalblume des Landes entspricht. Chefkoch Lin präsentiert in seinen Gerichten europäische und asiatische Fusion als Amadai, Rotschnapperfisch, mit aromatischem Consommé und Wildkräutern.

Amadai crujiente con consomé aromático y hierbas silvestres - Credit Mume
Knuspriger Amadai mit Aromastoff und Wildkräutern – Credit Mume
Richie Lin - Credit Mume
Richie Lin – Credit Mume

 

Nº8 Narisawa, Tokio, Japan, Chefkoch Yoshihiro Narisawa

Chefkoch Yoshihiro hat eine traditionelle Küche mit Techniken, die er auf seinen Reisen nach Europa gelernt hat. Bei seiner ersten Reise war er 19 Jahre alt.

Gion Matsuri - Credit Sergio Coimbra
Gion Matsuri – Credit Sergio Coimbra
Yoshihiro Narisawa - Credit Sergio Coimbra
Yoshihiro Narisawa – Credit Sergio Coimbra

 

Nº9 Nihonryori RyuGin, Tokio, Japan, Chefkoch Seiji Yamamoto

Yamamoto ist der Meister der japanischen Kaiseki-Küche mit avantgardistischen Techniken.

Carne de oliva Sanuki y seta de Matsutake - Credit Nihonryori RyuGin
Sanuki Olive Fleisch und Matsutake Pilz – Credit Nihonryori RyuGin
Seiji Yamamoto - Credit Nihonryori RyuGin
Seiji Yamamoto – Credit Nihonryori RyuGin

 

Nº10 Burnt Ends, Singapur, Chefkoch Dave Pynt

Burnt Ends ist ein „Haute Cuisine“ Grillrestaurant. Er arbeitet mit zahlreichen Kochtechniken und kocht sogar direkt auf der Holzkohle.

Rey cangrejo - Credit Simon Pynt
Königskrabbe – Kredit Simon Pynt
Dave Pynt - Credit Simon Pynt
Dave Pynt – Credit Simon Pynt