Viele Lebensmittel landen nicht in den Bäuchen der Konsumenten. Sie werden weggeworfen und haben damit ein tristes Dasein ohne Sinn und Zweck hinter sich. Obst, welches nicht den hohen Ansprüchen und prüfenden Blicken des Supermarktgängers genügt, wird liegengelassen. Hat man sich dann doch entschieden, den Apfel mit der kleinen Kerbe mitzunehmen, landet er in der Küche im Obstkorb.

Einige Tage später hält er den prüfenden Blick auch aufgrund einiger Flecke nicht mehr Stand und landet letztendlich im Bio-Müll. Laut Bundeszentrum für Ernährung verschwendet so oder so ähnlich jeder Deutsche jährlich etwa 82 Kilogramm. Allerdings findet mit 40% Anteil ein Großteil der Verschwendung bereits vorher statt – bei der Ernte und bei der Verarbeitung.

Alles, was für den Einzelhandel zu krumm, zu klein oder zu unschön erscheint, wird aussortiert. Das gilt nicht nur für unseren Apfel. So summiert sich die jährliche Summe der weggeworfenen Lebensmittel auf viele Tonnen. Dazu darf man natürlich auch die bis dahin aufgewendeten Ressourcen wie Wasser, Dünger und Land nicht vergessen.

 

Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Dörrwerk hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Tatbestand entgegenzuwirken und der Lebensmittelverschwendung den Kampf angesagt. Die Idee – die Produktion des nachhaltigsten Snacks Deutschlands.

Dazu werden direkt vom Erzeuger und Obstbauer aussortierte Äpfel und Apfelpüree bezogen, um daraus ein „Fruchtpapier“ zu kreieren. Die Früchte stammen vom Familienobstgut Müller. Nach Dörren mittels Warmlufttrocknung entstehen so zartdünne Blätter aus getrocknetem Obstmus.

100% Obst, kein Zuckerzusatz, keine Zusatzstoffe. Weitere Früchte wie Mango, Ananas oder Erdbeere geben den Geschmack für viele Variationen. Dörrwerk und das Familienobstgut Müller als Erzeuger geben so jedes Jahr mehrere Tonnen Äpfel ein glückliches Dasein.

 

 

Nachhaltige Innovation mit Geschmack

Der innovative Einsatz gegen die Lebensmittelverschwendung lohnt sich und wurde bereits mit vielen Preisen gewürdigt. Dazu ist es nicht verwunderlich, dass die Snacks ihren Weg in die Regale des Einzelhandels und Feinkost gefunden haben.

Ein Snack, der mehr als nur eine Alternative bietet. Durchaus vorstellbar, dass man den Gästen in der Gastronomie statt Erdnüssen und Salzstangen lieber Apfel-Chips mit Zimt oder leckere Tomaten-Chips serviert. Weniger Fett, aber dennoch voller Geschmack.

 

Apfel, ich esse Dich!

  • Apfel – mit etwa 20 Kilogramm pro Kopf Jahresverbrauch des Deutschen beliebtestes Obst
  • unglaubliche Vielfalt mit über 30.000 bekannten Sorten
  • Reichtum an Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente – aber bitte mit Schale!

 

Schaut doch gerne in unseren Bereich der Rezepte für leckere Variationen rund um dieses wunderbare Obst. Oder sendet uns Euer Lieblingsrezept mit dieser gesunden Frucht!